Dr. - Thomas Brohm - Allgemeine Gastroenterologie -

Dr. med. Thomas Brohm

Spezialist für Gastroenterologie in Kitzingen

Dr. - Thomas Brohm - Allgemeine Gastroenterologie -
Dr. Brohm besitzt bei allen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts eine hohe Expertise. Spezialisiert hat er sich auf besonders schonende, schmerzfreie Vorsorgeuntersuchungen zu Darm- und Magenkrebs – beispielsweise mit hochauflösender HD-Endoskopie mit schonender CO2-Insufflation.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Darmkrebsvorsorge
  • Aortenaneurysmavorsorge
  • Magenkrebsvorsorge
  • Magenspiegelung
  • Darmspiegelung
  • Chronisch-Entzündliche Darmerkrankungen
  • Ultraschall

Über Dr. med. Thomas Brohm

Die Gesundheit der Verdauungsorgane – darauf hat sich Dr. med. Thomas Brohm spezialisiert. Jetzt hat er in der Region um Würzburg eine neue Adresse etabliert, in der die Menschen das gesamte Angebot hochmoderner Gastroenterologie auf Top-Niveau nutzen können: Die Internistische Praxis Kitzingen hat sich in kürzester Zeit einen erstklassigen Ruf erworben.

Dr. med. Thomas Brohm kennt die Region bestens. Hier ist er aufgewachsen, hier hat er studiert und am Institut für Immunologie und Virologie der Universität Würzburg promoviert. Und hier hat er sich früh dafür entschieden, das Fachgebiet der Gastroenterologie zu seinem medizinischen Steckenpferd zu machen – also die Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie der mit diesem Trakt verbundenen Organe. In Kitzingen ließ er sich nach seiner Zeit als Oberarzt im Juliusspital Würzburg nieder. Die Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie erwarb er übrigens 2007.

Mit der Neugründung der Internistischen Praxis Kitzingen machte er den Schritt, der den Menschen im Umland Sicherheit in allen Fragen rund um den Magen-Darm-Trakt bietet. Neben Magen und Darm widmet sich das Praxisteam um Dr. Brohm auch der Speiseröhre, der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse. Der zentrale Ansatz, auf den der hochspezialisierte Mediziner allerdings seinen Fokus legt, ist und bleibt die Vorsorge im Bereich von Magen und Darm – mit einem ganzheitlichen Ansatz.

Schonende Verfahren: Darmkrebsfrüherkennung

Es ist vor allem die Darmkrebsvorsorge, für die sich Dr. Brohm stark macht: Spätestens ab dem fünfzigsten Lebensjahr sei das Vorsorgeprogramm wichtig, bei familiärer Vorbelastung oder Beschwerden sogar früher. „Eigentlich sollte niemand an Darmkrebs sterben“, sagt er – weil die Möglichkeiten der Darmkrebsfrüherkennung auf höchstem Niveau stehen. Modernste diagnostische und therapeutische Methoden wie schmerzfreie, schonende Endoskopie in HD-Qualität bieten schonende Wege der Darmspiegelung. So wird in der Internistischen Praxis Kitzingen Darmkrebs bereits in seinen Vorstufen oder einem möglichst frühen Stadium entdeckt. Wird dabei ein Darmpolyp aufgespürt und mit Hilfe einer elektrischen Schlinge oder einer Zange sofort vollständig entfernt, wird Darmkrebs bereits im Vorfeld verhindert. Übrigens sind auch Patientinnen und Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen in Kitzingen richtig – wie die Zertifizierung als CED Schwerpunktpraxis belegt.

Wer an Beschwerden im Oberbauch leidet, an Völlegefühl oder Appetitlosigkeit, wer plötzlich häufig aufstoßen muss oder über Blähungen oder Erbrechen klagt, sollte sich ebenfalls direkt an Dr. med. Thomas Brohm und die Internistische Praxis Kitzingen wenden. Das alles sind nämlich Symptome, die bei Magenkrebs auftauchen können. Ob ein Magentumor vorliegt, klärt Dr. Brohm im Rahmen einer hochprofessionellen Magenspiegelung – auch hier kommt die modernste und schonendste Innovation der Diagnosefindung zum Einsatz. Und wenn Magenkrebs im Frühstadium erkannt wird, stehen die Heilungschancen sehr gut.

Sicherheit rund um den Magen-Darm-Trakt

In der Internistischen Praxis Kitzingen werden neben Darmspiegelung und Magenspiegelung viele weitere Methoden der Vorsorge angeboten – und auch zahlreiche Therapien bei Erkrankungen von Magen, Darm, Speiseröhre, Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse. So steht etwa die Vorsorge beim Aortenaneurysma auf dem Programm. Der Weg in die klassische Weinhandelsstadt Kitzingen, die mit ihrer schönen Lage am Main und mit ihrem authentischen Charme die Menschen sofort in ihren Bann zieht, lohnt sich also auch für alle, die es mit Beschwerden rund um den Magen-Darm-Trakt zu tun haben – oder für jene, die sich die bestmögliche Sicherheit vor allem bei der Darmkrebsvorsorge wünschen.

Lebenslauf

Lebenslauf Dr. med. Thomas Brohm

Beruflicher Werdegang

1988 - 1995 Studium in Würzburg
1995 Promotion im Institut für Immunologie und Virologie der Universität Würzburg
1995 - 2006 Weiterbildung in Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Rheumatologie, Kardiologie und Intensivmedizin im Juliusspital Würzburg
2004 - 2006 Oberarzt im Juliusspital Würzburg, Abteilung für Gastroenterologie und Rheumatologie
2006 Niederlassung in Kitzingen, Moltkestraße 9
2007 Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie

Fachliche Schwerpunkte

  • Interventionelle Endoskopie bei Magen und Darmspiegelungen
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Refluxkrankheit
  • Neubildungen des Gastrointestinaltrakts
  • Rheumatische / immunologische Krankheiten
Mitgliedschaften
  • Berufsverband niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands BND
  • Berufsverband niedergelassener fachärztlichtätiger Internisten BNFI
  • Fellow of European Board of Gastroenterology (FEBG)
  • Moderator des Qualitätszirkels Gastroenterologie

 

Publikationen

Publikationen Dr. med. Thomas Brohm

Vortragstätigkeiten bei Ärzte Fortbildungen und Patientenveranstaltungen/ Selbsthilfevereinigungen

Anfahrt

Adresse

Internistische Praxis Kitzingen

Moltkestraße 9
97318 Kitzingen

Webseite: www.internist-kitzingen.de
Jetzt anrufen: +49 9321 2613005
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook Instagram YouTube E-Mail Print