Kennen Sie das SRH Klinikum in Karlsbad?

Die kleine Gemeinde Karlsbad in Baden, eine südlich von Karlsruhe und am Rande des Schwarzwaldes gelegene Gemeinde mit fast 16.000 Einwohnern, ist ein nahezu perfekter Ort für die Genesung nach einer schweren Operation oder einem komplexen medizinischen Eingriff.

Ruhe, Natur und auch die gute Anbindung an die Bundesautobahn und Nähe zu größeren Städten wie Karlsruhe, Pforzheim und Baden-Baden, zeichnen den Standort Karlsbad-Langensteinbach und die Vorteile der Lage für das SRH Klinikum aus.

 

Die SRH Klinik Karlsbad-Langensteinbach

Die SRH (Stiftung Rehabilitation Heidelberg) ist nicht nur für seine deutschlandweiten Hochschulen (mit über 12.000 Studierenden) bekannt, sondern auch für die hervorragend ausgestatteten und hochmodernen Akutkrankenhäuser, Rehakliniken und Medizinischen Versorgungszentren in ganz Deutschland.

Das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach gehört zu den herausragenden, spezialisierten Fachkrankenhäusern und ist  u.a. auf Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädie, Gefäßchirurgie, Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie (hier erhalten Sie einen Überblick aller Fachabteilungen) spezialisiert.

Die Klinik versorgt über 30.000 Patienten im Jahr und ist akademisches Lehrkrankenhaus der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Darüber hinaus verfügt die Einrichtung über ein Interdiziplinäres Gefäßzentrum, ein zertifiziertes Schlaganfallzentrum (Stroke Unit) und das bekannte Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädie und Traumatologie (ZWOT).

Bildquelle (c) SRH Klinik Karlsbad-Langensteinbach www.klinik-karlsbad.de

Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädie und Traumatologie (ZWOT)

Besonders das ZWOT am SRH Karlsbad Klinikum, geleitet von den Chefärzten Prof. Pitzen, PD Dr. Ruf und Dr. Ostrowski, ist für ihr umfassendes medizinisches Leistungsspektrum bekannt. Wer an einer ernsthaften Erkrankung der Wirbelsäule oder an den Gelenken leidet, ist hier am interdisziplinär ausgerichteten Zentrum bestens aufgehoben. Es arbeitet eng mit dem Fachbereich Neurologie, derSchmerztherapie, Gefäßmedizin und der Paraplegiologie (Abteilung für Querschnittslähmung) zusammen.

Die Rücken- und Gelenk-Experten arbeiten mit neuesten technologischen Verfahren. Der Einsatz von minimalinvasiven und endoskopischen OP-Methoden ist hier selbstverständlich und gehört genauso zum Routinespektrum wie komplexe, langstreckige Operationen. Seit 2006 sind die Chefärzte in der renommierten FOCUS-Ärzteliste vertreten. Die Endoprothetik am SRH Klinikum trägt zudem das Qualitätssiegel von EndoCert.

„Unser Ziel ist Ihre Mobilität! Als zertifiziertes EndoProthetikZentrum behandeln wir zudem Patienten mit Verschleiß und Verletzungen der großen Gelenke, um ihnen Beweglichkeit und Mobilität bis ins hohe Alter zu sichern.“ (SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach)

Bildquelle (c) SRH Klinik Karlsbad-Langensteinbach www.klinik-karlsbad.de

Die Schulter – Lebensqualität und Mobilität zurückgewinnen

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik (Bereich Orthopädie) ist die Schulter – ein oft unterschätztes Fachgebiet. Schließlich tragen unsere Schultern nicht nur sprichwörtlich oft große Lasten. Die Schulter ist eines der beweglichsten aber auch kompliziertesten Gelenke des menschlichen Körpers. Die Orthopädie an der SRH Klinik behandelt das gesamte Spektrum an Schultererbeschwerden, wie die Kalkschulter, das Impingementsyndrom, Ausrenkungen, Entzündungen und Verletzungen.

Die medizinischen Fachexperten

Am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach ist der international anerkannte und agierende medizinische Experte Prof. Pitzen, Facharzt für Wirbelsäulen- und Neurochirurgie, tätig. Er ist unter anderem spezialisiert auf die Behandlung von Bandscheibenvorfällen, Spinalverengungen (sog. Stenosen), Wirbelbrüchen, Entzündungen, Tumoren, Fehlbildungen/ Deformationen am Wirbel und Querschnittslähmungen. Hier nehmen Sie direkt Kontakt zu ihm auf.

Der Privatdozent Dr. Ruf behandelt Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung), Spondylolisthesis (sog. degenerative Instabilität und Wirbelgleiten), Morbus Bechterew (chronisch-entzündliche Erkrankung der Gelenke), Kyphose (den sog. „Buckel“), aber ebenso Bandscheibenvorfälle, Tumoren, Entzündungen und die Scheuermann´sche Krankheit (deformative Rückenerkrankung, häufig im Teenageralter). Hier nehmen Sie direkt Kontakt zu ihm auf.

Der Mediziner Dr. Ostrowski ist ebenfalls Experte für Skoliosechirurgie. Er gehört ebenso wie seine Kollegen zu den wichtigsten internationalen Wirbelsäulenspezialisten: Sowohl die komplexe Behandlung von angeborenen als auch erworbenen Wirbelsäulendeformationen, Tumoren, Entzündungen oder Verletzungen am Rücken gehören zu seiner Expertise. Haben Sie noch Fragen oder wollen direkt Kontakt aufnehmen? Dann schauen Sie hier.

 

 

Ähnliche Beiträge

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.