Sorge Dich um Deine Gesundheit

„Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“

(A. Schopenhauer)

Der Philosoph, Autor und Hochschullehrer Arthur Schopenhauer (1788-1860) betonte die Wichtigkeit unserer Gesundheit. Der Frankfurter Intellektuelle genoss deshalb ausgiebige Spaziergänge mit seinem Pudel, nachdem er vormittags seine Schreibtischarbeit erledigte und sich anschließend der Musik widmete.

Gesundheit ist vielseitig und betrifft alle Lebensbereiche – sie ist – neben einem starken Immmunsystem – auch Teil des Schlafs, der Ernährung, des sozialen Miteinanders, des Berufs, der Bewegung und inneren Haltung. Deshalb gilt: Nicht erst aktiv werden, wenn die eigene Gesundheit plötzlich die Alarmglocken schlägt, sondern schon präventiv etwas Positives für seine Gesundheit tun.

Glücklicherweise können wir täglich und aktiv etwas zur Gesundheit beitragen. Krankenkassen, Betriebe, soziale Einrichtungen und Politik unterstützen uns verstärkt dabei, lange fit und gesund zu bleiben. Wir müssen uns nur erkundigen und das zahlreiche Angebot wahrnehmen.

Es gibt eine Vielzahl an Vorsorgeuntersuchungen, Präventionskurse, Stressbewältigungsprogramme und Gesundheitsseminare – die sogar für viele Versicherte kostenfrei sind:  Von Kochkurs, über Nichtraucher-Workshop, Rückenschule, Wassergymastik bis Power Yoga, ist  für jeden Geschmack etwas dabei!

Auf diese Weise können wir präventiv gegen die häufigsten Krankheiten – wie Herz-Kreislauf-Probleme und Krebserkrankungen – vorbeugen, weil die Heilungschancen bei einer Früherkennung hier relativ gut sind.


Krebsvorsorge

Je früher eine Krebserkrankung entdeckt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Oftmals hängt auch das Überleben von einer möglichst frühzeitigen Entdeckung des Tumors ab. Hat der Krebs bereits Metastasen gebildet, nehmen die Heilungschancen und meist auch die Therapiemöglichkeiten ab.

– Quelle: Leading Medicine Guide


 

Derzeit nutzen lediglich 20% aller Frauen und Männer die Möglichkeit einer Vorsorgeuntersuchung. Das ist schade. Wir könnten so viel mehr tun! Folgen Möglichkeiten stehen uns zur Verfügung:

Einmal jährlich:

  • ab 20 Jahren = Genitaluntersuchung bei Frauen (zur Früherkennung von Krebs)
  • ab 25 Jahren = Untersuchung auf Chlamydien bei Frauen
  • ab 30 Jahren = Brust- und Hautuntersuchung bei Frauen
  • ab 45 Jahren = Prostata- und Genitaluntersuchung bei Männern
  • 50 – 54 Jahren = Stuhlgang-Untersuchung bei Männern und Frauen

 

Alle zwei Jahre:

  • ab 35 Jahren = Hautkrebs-Untersuchung für Männer und Frauen
  • ab 35 Jahren = Nieren-, Herz- und Kreislauf für Männer und Frauen
  • ab 55 Jahren = Darmkrebsuntersuchung bei Männern und Frauen
  • 50 – 69 Jahren = Mammographie-Untersuchung bei Frauen

 

sentiment-998335_1920

 

Selbstverständlich sollte man auch regelmäßig seine Zähne (-> halbjährige Zahnuntersuchung) untersuchen lassen, bei Schwangerschaft eine medizinische Betreuung in Anspruch nehmen (-> Schwangerschaftsvorsorge) und seine Schutzimpfungen regelmäßig auffrischen.

 

 


Suchen Sie noch einen Facharzt zum Thema Prävention, Vorsorge und Diagnostik? Oder nach einer fundierten ärztlichen Zweitmeinung ? Im Leading Medicine Guide werden Sie fündig.

Ähnliche Beiträge

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.