Rektusdiastase - Informationen und Spezialisten

14.03.2022
Dr. med. Enrico Pöschmann
Medizinischer Fachlektor

Bei der Rektusdiastase – auch bekannt als Mittellinienbruch - handelt es sich um das teilweise oder vollständige Auseinanderdriften der geraden Bauchmuskeln, die in der Mittellinie des Bauches zusammenlaufen. Die Erkrankung kommt häufig während und nach einer Schwangerschaft vor. Das liegt daran, dass die Gebärmutter die Muskeln im Bauch dehnt, um Platz für das wachsende Baby zu schaffen. Studien zufolge sind bis zu 60 Prozent der Frauen während der Schwangerschaft oder nach der Geburt von einer Rektusdiastase betroffen. Auch Männer können von einer Rektusdiastase und deren Folgen betroffen sein, wobei hier insbesondere eine relevante Gewichtszunahme ursächlich ist. Im Folgenden finden Sie weiterführende Informationen sowie Spezialisten für die Behandlung einer Rektusdiastase.

ICD-Codes für diese Krankheit: M62.0

Empfohlene Spezialisten für Rektusdiastase

Rektusdiastase Fälle in Deutschland

840 Fälle im Jahr 2020
876 Fälle im Jahr 2023 ( Prognose )

Das prognostizierte Fallzahlwachstum basiert auf Angaben zur Bevölkerungsentwicklung der statistischen Bundes- & Landesämter. Die Berechnung erfolgt je Altersklasse, sodass demographische Effekte berücksichtigt werden. Die Fallzahlen basieren aus einer Vernetzung von unterschiedlichen öffentlich zugänglichen Quellen. Mittels Datenanalyseverfahren werden diese Zahlen aufbereitet und unseren Usern zugänglich gemacht.

Artikelübersicht

Was versteht man unter einer Rektusdiastase?

Die abdominale Rektusdiastase ist ein Zustand, bei dem die Bauchmuskeln durch eine Verbreiterung der Linea alba einen abnormalen Abstand voneinander haben, wodurch sich der Bauchinhalt vorwölbt. Die Rektusmuskeln sind normalerweise in der Mittellinie verschmolzen und nicht mehr als einen bis zwei Zentimeter voneinander entfernt. Bei der Rektusdiastase jedoch besteht eine Lücke zwischen den Muskeln, ohne dass ein Fasziendefekt vorliegt. Eine Trennung, die mehr als zwei Zentimeter breit ist, bezeichnen Mediziner als Rektusdiastase.

Die Erkrankung tritt besonders häufig während der Schwangerschaft auf, da die Bauchmuskeln auseinander weichen können, um dem wachsenden Baby Platz zu bieten. Die Erkrankung ist jedoch nicht nur auf den Zustand während und nach einer Schwangerschaft beschränkt. Sie kann jeden treffen, auch neugeborene Babys und Männer. In einigen Fällen wird sie durch falsches Heben schwerer Gewichte, Übergewicht oder übermäßige oder unsichere Bauchmuskelübungen verursacht.

Welche Symptome treten häufig auf bei einer Rektusdiastase?

In der Zeit nach der Geburt sollten frischgebackene Mütter mit Rektusdiastase eine sichtbare Ausbuchtung (optisch wie ein nach außen tretender Schiffsrumpf) oder Kante an der Stelle erkennen können, an der die Bauchmuskeln auseinandergedriftet sind. Wenn Betroffene auf dem Rücken liegen, wird dieser Bereich zwischen den Muskeln um den Bauchnabel herum zurücktreten.

Betroffene leiden nicht immer unter schmerzhaften Symptomen. Ist die Rektusdiastase jedoch ausgeprägt, treten unangenehme Begleiterscheinungen auf. Zu den Anzeichen und Symptomen, die auf eine Rektusdiastase hindeuten können, gehören:

Ursachen & Risikofaktoren: Wie entsteht eine Rektusdiastase?

Am häufigsten spielen bei der Entstehung einer Rektusdiastase die folgenden Faktoren eine wichtige Rolle:

  • Alter der Schwangeren jenseits der 35
  • zierliche Schwangere, die ein Kind mit hohem Gewicht austragen
  • Schwangerschaft mit Mehrlingen
  • Übertriebene Bauchmuskelübungen nach dem zweiten Schwangerschaftsdrittel

Die Erkrankung tritt jedoch nicht nur bei Schwangeren auf. Häufig entsteht eine Rektusdiastase auch aufgrund einer Adipositas (krankhafte Fettleibigkeit) oder auch bei einem starken Gewichtsverlust in sehr kurzer Zeit.

Wie wird die Rektusdiastase diagnostiziert?

Die Hebamme oder der behandelnde Arzt kann eine Rektusdiastase durch Abtasten der Bauchdecke diagnostizieren. Dafür begibt sich der Patient oder die Patientin in Rückenlage und spannt die Bauchdecke an. Oberhalb des Nabels kann der Arzt den Spalt in der Bauchwand zwischen den angespannten Bauchmuskeln durch Tasten erfühlen. Ergänzend sollte, gemäß den aktuellen Leitlinien, auch immer eine Ultraschalluntersuchung erfolgen, um die genaue Weite der Diastase, Einteilung in die 3 Grade und mögliche Brüche / Hernien innerhalb der Rektusdiastase erfassen zu können. Wenn die Betroffenen ein starkes Übergewicht aufweisen, sind zusätzliche Verfahren wie Computertomographie oder Magnetresonanztomographie notwendig, um die Diagnose zu sichern.

Wie wird die Rektusdiastase behandelt?

Die Rektusdiastase führt zu einer sichtbaren Vorwölbung des Bauches, aber sie ist mehr als nur ein kosmetisches Problem. Eine unbehandelte Rektusdiastase schwächt im Laufe der Zeit den Körper und führt zu chronischen Schmerzen im unteren Rücken und eingeschränkter Mobilität. Zudem wird durch eine manifeste Schwäche der vorderen Bauchwand auch zusätzlich der Beckenboden geschwächt und daraus kann eine zunehmende Harninkontinenz (Blasenschwäche) oder eine Enddarmschwäche mit einem Vorfall resultieren. Letztlich können im Bereich der geschwächten Mittellinie zwischen den Muskeln dann auch noch zunehmende Bauchwandbrüche (Hernien) auftreten. Dies ist nicht nur im Bereich des Nabels sondern auch darüber und seltener auch darunter möglich. Diese Bauchwandbrüche bergen letztlich immer auch die Gefahr eines heraustreten von Gewebe aus dem Bauchraum und auch Darm in sich, was letztlich immer eine Operation bedingt!

Je nach Schweregrad der Erkrankungen kommen konservative sowie operative Behandlungsmöglichkeiten in Betracht.

Konservativer Behandlungsansatz

Bei manchen Menschen sind die Bauchmuskeln nur teilweise auseinandergedriftet. In diesen leichten Fällen kann sich die Bauchmuskulatur stärken und nach ein paar Monaten von selbst heilen. Bei Frauen nach der Entbildung hilft dabei oft ein sanftes postnatales Training.

In manchen Fällen empfiehlt der Arzt das Tragen einer stützenden Binde oder eines Bauchbands, um die Bauchmuskeln während der Heilung zusätzlich zu unterstützen.

Ein Physiotherapieprogramm mit entsprechenden Übungen fördert die Genesung, indem es die umliegenden Muskeln stärkt. Geeignet sind Übungen zum Stärken der inneren Bauchmuskeln und solche, die gezielt den Beckenboden trainieren. Bei einer Rektusdiastase ist es wichtig, dass die Betroffenen während der Heilung keine schweren Gegenstände heben.

Minimalinvasive Operation

In den meisten Fällen empfehlen Ärzte zunächst nicht-operative Behandlungsmöglichkeiten. Wenn symptomatische Bauchwandbrüche (Hernien) vorliegen, sich die Bauchmuskeln vollständig gelöst haben oder die Betroffenen immer noch mit Schmerzen zu kämpfen haben, ist ein minimalinvasiver Eingriff in Betracht zu ziehen.

Unabhängig davon, ob der Zustand durch eine Schwangerschaft oder eine Verletzung verursacht wurde, ist es das Ziel einer Operation, die getrennten Muskeln wiederherzustellen. Es gibt verschiedene Operationsmethoden durch einen kleinen Schnitt im Bereich des Nabels, mit kleinen Stichen im Bereich des linken Bauches oder im Unterbauch mit oder ohne Assistenz durch einen Roboter (Da Vinci). Ziel ist es, die Muskulatur wieder in der Mittellinie anzunähern, die Bauchwand gegebenenfalls mit einem Netz zu verstärken und mögliche Bauchwandbrüche sicher und stabil zu versorgen.

Dieses Verfahren bietet mehrere Vorteile gegenüber der herkömmlichen offenen Operation, darunter eine kürzere Erholungszeit, kleinere Narben und ein geringeres Infektionsrisiko.

Offene Operationsverfahren gegebenenfalls inklusive Bauchdeckenstraffung, Abdominoplastik

Bei sehr großen Befunden, großen Brüchen oder einer zerstörten Haut- und Unterhautschicht kann es auch Sinn ergben, eine offene Operation durch einen großen Schnitt in der Mittellinie (vom Brustbein bis zum Becken hin) oder ähnlich wie bei einem Kaiserschnitt im gesamten Unterbauch (Bikini-Zone) vorzunehmen. Auch bei diesem Eingriff werden die Muskeln angenähert sodass sie direkt nebeneinander in der Mittellinie zu liegen kommen. Bauchwandbrüche werden stabil versorgt und in der Regel mit einem Kunststoffnetz, was unter Umständen auch auflösbar gestaltet werden kann, versorgt.

Bei massiver überschüssiger Haut und ihr zu viel Unterhautgewebe und Fettgewebe wird zudem eine Bauchdeckenstraffung sinnvoll sein, um auch neben dem medizinischen Ergebnis ein gutes kosmetisches Ergebnis sicherzustellen. Hierbei wird häufig gemeinsam von Hernienchirurgen und plastischen Chirurgen operiert und die Patienten müssen im Vorfeld ganz individuell beraten sein.

Welche Ärzte sind Spezialisten für eine Rektusdiastase?

Liegt ein Verdacht auf eine Rektusdiastase vor, können betroffene Frauen sich an Allgemeinmediziner wenden oder an Gynäkologen. Spezialisierte Hernienchirurgen gehören ebenfalls zu den Medizinern, die eine Diagnose stellen und eine entsprechende Therapie planen können. Lässt sich die Rektusdiastase nicht auf eine Schwangerschaft, sondern auf starkes Übergewicht zurückführen, ist es sinnvoll, sich zusätzlich an einen Diätologen zu wenden. Ziel dabei ist es, mit der Umstellung der Ernährung das Gewicht zu reduzieren und mit gezielten Übungen den Oberkörper sowie die Bauchmuskulatur zu trainieren.

Fazit

Eine Rektusdiastase ist in vielen Fällen ein kosmetisches Problem, das keine Symptome verursacht. Dennoch ist es ratsam, bei einem Verdacht einen Arzt aufzusuchen. Ist die Erkrankung nicht stark ausgeprägt, helfen nach vorheriger ärztlicher Absprache regelmäßige Übungen, die die Bauchmuskulatur stärken. Auf diese Weise kann die Rektusdiastase wieder geschlossen werden. Die Lebensqualität steigt und der Weg zu einer gesunden Körpermitte ist geebnet.

Bei zunehmenden Beschwerden oder einer starken Ausprägung insbesondere im Grad III (über 5 cm) ist eine konservative Therapie auf Dauer nicht zielführend und zieht in den meisten Fällen Komplikationen wie zum Beispiel Bauchwandbrüche oder zunehmende Rückenschmerzen nach sich. Lassen Sie sich von einem Spezialisten beraten und im Vorfeld natürlich kompetent untersuchen, um die genaue Breite der Rektusdiastase festzustellen und insbesondere Hernien auszuschließen. Die isolierte Operation eines Bauchwandbruches lokal innerhalb einer Diastase ist nicht zu empfehlen!

Quellen

https://www.rektusdiastase.info
https://gesund.bund.de/rektusdiastase
https://magazin.med-specialists.com/medizin/rektusdiastase-ursachen-behandlung-und-praevention/
Whatsapp Twitter Facebook Instagram YouTube E-Mail Print