Dr. - Klaus Exner - Ästhetische Chirurgie -

PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner

Spezialist für Ästhetische Chirurgie, Lidchirurgie in Frankfurt am Main

Dr. - Klaus Exner - Ästhetische Chirurgie -
PD Dr. med. Dr. h.c. Exner zählt mit mehr als vierzig Jahren Berufserfahrung zu den gefragten Spezialisten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Auch in der Handchirurgie und der Mikrochirurgie verfügt er über eine hohe Expertise – was sich in vielen Auszeichnungen zeigt.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Ästhetische Chirurgie des Gesichtes und des Körpers
  • Brustchirurgie: Rekonstruktion, Reduktion, Augmentation
  • Tumorchirurgie: Haut, Weichteile, Brust, Gesicht
  • Straffungs-Operationen des Körpers
  • Facelift, Lidplastik, Nasenkorrekturen
  • Angeborenen Fehlbildungen: LKG, Syndaktylie, Mammaasymmetrie

Über PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner

Wenn es in der internationalen Fachwelt um die herausragenden Koryphäen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie geht, fällt sein Name unter Garantie schnell: PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner besitzt ein Renommee, an das so gut wie kein anderer Spezialist seiner Fachrichtung heranreicht. Das liegt nicht nur an seiner immensen Erfahrung aus mehr als vier Jahrzehnten in Praxis, Forschung und Lehre, sondern auch an den zahlreichen Innovationen, mit denen er zur weltweiten Entwicklung der Hochleistungsmedizin beitrug. Auch seine zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen führten immer wieder zur Etablierung neuartiger Operationsmethoden. Erreichbar ist der ausgewiesene Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in gleich zwei hochklassig ausgerüsteten Praxiskomplexen – in Frankfurt am Main und in Oberursel im Hochtaunus.

Kaum eine andere Disziplin der Medizin hat in den letzten Jahrzehnten eine vergleichbare Entwicklung hingelegt: Heute besitzt die Ästhetische und Plastische Chirurgie einen enormen Stellenwert – auch weil die Menschen sich und ihren Körper mit einem anderen Selbstbewusstsein betrachten als früher. Denn lange war es verpönt, sich allein wegen einer Harmonisierung der äußeren Erscheinung einer ästhetisch-plastischen Operation zu unterziehen. Ob es um die Korrektur abstehender Ohren geht, um eine Brustverkleinerung oder um die Entfernung tiefer Falten – heute wissen wir, dass die Zufriedenheit mit dem eigenen Aussehen große Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und damit auch auf unseren Allgemeinzustand haben kann.

Einer, der maßgeblich an dieser Entwicklung beteiligt war, dass auch die Facetten der Verjüngungschirurgie hohe Anerkennung in der Medizinwelt wie in der Gesellschaft besitzen, ist PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner. Außergewöhnlichen Pionieren dieser Fachrichtung wie ihm ist es zu verdanken, dass ästhetisch-plastische Eingriffe längst zum Standard geworden sind. Dazu gehört auch, dass PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner zur Entwicklung chirurgischer Methoden beispielsweise in der Gesichtschirurgie einen wesentlichen Teil beigetragen hat.

Pionierleistung: Etablierung der Schönheitschirurgie


Heute ist es selbstverständlich, dass nahezu sämtliche Operationen in diesem Bereich minimal-invasiv ausgeführt werden. Das erleichtert die Entscheidung für einen Eingriff, weil so zahlreiche Operationen ambulant, schnell und sicher durchgeführt werden können – und weil meist nur winzige, kaum sichtbare Narben zurückbleiben, die zudem schnell verheilen.

Freilich deckt die Plastische und Ästhetische Chirurgie ein breites Feld der Medizin ab, zu dem auch die Rekonstruktive Chirurgie gehört. Auch wenn die Plastische und Ästhetische Chirurgie häufig mit der Schönheitschirurgie gleichgesetzt wird, ist das Leistungsspektrum von PD Dr. med. Dr. h.c. Exner wesentlich breiter.

Ästhetische Chirurgie: Konturen verbessern und Funktionen optimieren


Wer mit PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner Kontakt aufnimmt, um mit einem formverändernden Eingriff das eigene Aussehen zu verbessern, ist in Frankfurt oder in Oberursel genau richtig. Diesem erfahrenen Facharzt ist es wichtig, mit seinen Patientinnen und Patienten auf Augenhöhe zu erörtern, welche Schritte nötig sind, um die Konturen den eigenen Wunschvorstellungen anzupassen. Natürlich kann man sich dabei immer auf das überragende Fingerspitzengefühl verlassen, das PD Dr. med. Dr. h.c. Exner nach so langer Zeit und so vielen Gesprächen zum vertrauensvollen Ansprechpartner macht – was gerade bei sensiblen Fragen besonders wichtig ist.

Dabei hat PD Dr. med. Dr. h.c. Exner bei allen denkbaren ästhetischen Operationen zur Korrektur der Körperform gewaltige Erfahrung. Zu seinem Leistungsspektrum gehören behutsame Eingriffe im Gesicht – etwa ein Facelifting, also eine absolut natürliche Gesichtsstraffung. Hierbei wird überschüssiges Gewebe unterhalb der Augen und im Wangenbereich entfernt, manchmal auch am Hals. PD Dr. med. Dr. h.c. Exner gelingt es dabei, die Gesichtshaut nicht einfach nur zu straffen – er bringt sie in ihre natürliche Position zurück.

Gesichtschirurgie: Natürliche Ergebnisse

Dass PD Dr. med. Dr. h.c. Exner mit absolut natürlichen Ergebnissen begeistert, liegt auch an seiner Meisterschaft auf einem speziellen Gebiet: Er beherrscht das sogenannte Lipofilling – die Eigenfetttransplantation. Mit dem eigenen Körperfett seiner Patientinnen und Patienten lässt gestaltet er das Volumen an den gewünschten Stellen auf höchstem Niveau. Ob es sich um Falten im Gesicht handelt oder um Lippen: PD Dr. med. Dr. h.c.  Exner setzt Lipofilling immer zielgerichtet ein, auch wenn Handrücken eingefallen sind oder Narben etwas Auffrischung brauchen können, um auf natürliche Weise nahezu zu verschwinden.

Sowohl bei der extrem schonenden Gewinnung des Eigenfetts als auch bei der Beachtung von Nervenbahnen, die bei den Lipofilling-Injektionen eine enorme Rolle spielen, kommt PD Dr. med. Dr. h.c. Exner seine lange Erfahrung mit dieser Methode zugute. Ein weiterer positiver Aspekt spricht für diese Behandlungsmethode: Das autologe Fett – also das Eigenfett – enthält Stammzellen, die wiederum zur Regeneration des umliegenden Gewebes beitragen.

Spezialgebiete: Lidchirurgie und Nasenkorrekturen

Durch innovative Operationstechniken, die PD Dr. med. Dr. h.c. Exner über die Jahrzehnte optimierte, verhindert er problemlos den sonst so häufigen Maskeneffekt und erreicht ein verjüngtes Aussehen auf ursprüngliche Weise. Auch das Thema der Gesichtslähmung gehört übrigens zu den Spezialgebieten des erfahrenen Facharztes: Bei der sogenannten Fazialisparese erarbeitete er nämlich gemeinsam mit Kollegen neue Standards für dynamische Muskelersatzoperationen.

Auch Lidkorrekturen und individuelle Nasenkorrekturen zählen zu den Eingriffen im Gesicht – in möglichst perfekter Umsetzung, die neben der hohen Expertise auch ein Auge für Schönheit, Geduld und die ruhige Hand eines echten Meisters verlangen. Denn wenn es um die Erhaltung, Wiederherstellung und Optimierung bestimmter Körperregionen geht, sollte man sich unbedingt in die Hände eines renommierten Spezialisten begeben, der nicht nur durch sein Können und seine Kompetenz überzeugt, sondern auch durch Empathie und Diskretion.

In der Lidchirurgie ist PD Dr. med. Dr. h.c. Exner seit langer Zeit als absolute Koryphäe anerkannt. Wenn die Elastizität der tieferen Hautschichten nachlässt und es zu Hängelidern kommt, entstehen „Schwerkraftfalten“. Auch weil ein Hängelid das Ermüden fördern und für Einschränkungen im Gesichtsfeld sorgen kann, ist eine Behandlung durchaus sinnvoll – übrigens auch dann, wenn Fetteinlagerungen ein verquollenes Aussehen produzieren und die Tränensäcke vergrößert. Schlupflider behandelt der Spezialist ebenfalls auf höchstem Niveau.

Fließende Übergänge: Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Schon beim Fettabsaugen und bei Bauchstraffungen wie Oberschenkelstraffung können neben den ästhetischen Gesichtspunkten rein medizinische Aspekte hinzukommen – und auch im Gesicht gibt es zahlreiche Operationen, die eher der Rekonstruktion dienen. Dabei bezieht sich die Rekonstruktive Chirurgie vor allem auf angeborene Missbildungen, auf die Folgen von Unfällen und auf Verluste, die etwa durch Tumore verursacht wurden. Im Bereich des Gesichtes hat es PD Dr. med. Dr. h.c. Exner häufig mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten zu tun, die sich heute oft nahezu vollständig beheben lassen. Da ist es auch wichtig, dass sich ein hochspezialisierter Facharzt auf die Kompetenzen seiner Kollegen aus anderen Disziplinen verlassen kann – etwa der Dermatologie oder der Gefäßchirurgie.

PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner weiß auch, dass es bei besonders sensiblen Operationen nicht nur auf den Erfolg des eigentlichen Eingriffs ankommt. Wenn etwa Patientinnen zu einer Wiederherstellung der Brust nach einer Brustkrebs-OP in seine Praxis kommen, geht es um mehr als eine behutsame und möglichst ästhetische Rekonstruktion. Es geht darum, dass Menschen ihre Lebensfreude zurückerlangen – und ihr Selbstbewusstsein. Auch Operationen nach dem Entfernen von Tumoren der Haut und des Bindegewebes zählen in diese sensible Kategorie. Zumeist geht es gerade bei der Rekonstruktiven Chirurgie – der Kunst der Wiederherstellung – ganz besonders um das größte und gleichzeitig empfindlichste menschliche Organ: um die Haut.

Meist nur winzige Narben: Mikrochirurgie in Perfektion

Wenn die Haut verletzt wird, kann es nämlich schnell sein, dass plastisch-chirurgische Hilfe nötig wird – auch bei der Wiederherstellung nach einem Hauttumor. Denn auch mit Hauttumoren kennt sich PD Dr. med. Dr. h.c. Exner aus. Gutartige Tumore stellen zumeist eher kosmetische oder ästhetische Herausforderungen dar – etwa Feuermale, Blutschwämme, Fibrome, Lipome oder Alterswarzen.

So hat es PD Dr. med. Dr. h.c. Exner bei der Wiederherstellungschirurgie und etwa bei der Tumorchirurgie immer wieder mit dem Thema Hauttransplantation zu tun. Und natürlich geht es neben der Wiederherstellung von Bewegungsfunktionen, die etwa bei Armen und Beinen im Vordergrund stehen, auch um ästhetische Aspekte. Dabei sorgte der Spezialist schon früh mit Operationen an Nerven und Muskeln für internationales Aufsehen – und setzte so klare Zeichen auf dem Weg in eine moderne Spitzenmedizin. Übrigens leistete er auch in der Replantation von abgetrennten Gliedmaßen in der Phase der ersten Replantationen von Fingern Pionierarbeit.

Dabei legt PD Dr. med. Dr. h.c. Exner mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung immer größten Wert darauf, entstellende Narben und Male zu verhindern. Das gelingt ihm vor allem durch den kenntnisreichen Einsatz modernster mikrochirurgischer Verfahren auf internationalem Niveau: Seine Meisterschaft in mikrochirurgischen Therapien sorgt dafür, dass er die meisten Eingriffe ambulant durchführt.

Wissenschaft und Lehre: Pionier auch in der Forschung

Dass ihm die Forschung und die Weiterentwicklung bestehender Therapie- und Operationsformen nach wie vor am Herzen liegt, davon profitieren nicht zuletzt die Studierenden an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo er als Dozent fungiert. So ist sein Name auch in der Wissenschaft allgegenwärtig – etwa durch seine weit über hundert Publikationen. Auch seine mehr als 250 Fachvorträge bei Tagungen und Kongressen haben international Spuren hinterlassen. Ebenso lässt er ganz praktisch den Nachwuchs an seiner herausragenden Expertise teilhaben – etwa bei seinen legendären Operationskursen.

Universität Lwiw: Ehrendoktorwürde für humanitäre Einsätze

Gleich mehrere besondere Ehrungen erhielt der renommierte Spezialist aus der Ukraine: Dort, wo er bereits in vielen Hilfseinsätzen Operationen durchführte, wurde er mit dem renommierten Nikolaus-Orden der Orthodoxen Kirche ausgezeichnet – und bekam im November 2021 an der Nationalen Medizinischen Danylo-Halyzkyi-Universität Lwiw den Ehrendoktortitel verliehen. Damit wurden seine humanitären Einsätze und die vorbildliche wissenschaftliche Kooperation auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie gewürdigt.

Aber nicht nur in der Ukraine engagiert sich PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner regelmäßig: In vielen internationalen Hilfseinsätzen operiert er in Entwicklungsländern vor allem Kinder mit schwersten Fehlbildungen – etwa mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Verbrennungen oder Tumoren. Ehrenamtlich, versteht sich.

Lange Jahre war PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner auch Vorstandsmitglied in der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen (jetzt DGPRÄG), die er stark geprägt hat. Auch dass er als Gründungsmitglied der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen in den Annalen steht, zeigt: Dieser Spezialist ist bestens vernetzt und dadurch immer auf dem neuesten Stand seiner Disziplinen. Das zeigt auch seine hohe Position in der FOCUS-Ärzteliste der führenden deutschen Mediziner: Dort wird er in den Bereichen Gesichtschirurgie, Brustchirurgie und Lidchirurgie gelistet. Seine herausragende Bedeutung für die gesamte Ästhetische und Plastische Chirurgie wird durch zahlreiche Ehrungen dokumentiert. So erhielt er für seine Verdienste den Pitzer-Preis und die Dieffenbach-Medaille der DGPRÄC – und wurde für seinen humanitären Einsatz gelobt.

Eine besondere Ehrung erhielt PD Dr. med. Klaus Exner aus der Ukraine: Dort, wo er bereits in vielen Hilfseinsätzen Operationen durchführte, wurde er mit dem renommierten Nikolaus-Orden der Orthodoxen Kirche ausgezeichnet. Aber nicht nur in der Ukraine engagiert sich PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner regelmäßig: In vielen internationalen Hilfseinsätzen operiert er in Entwicklungsländern vor allem Kinder mit schwersten Fehlbildungen – etwa mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Verbrennungen oder Tumoren. Ehrenamtlich, versteht sich.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Ultraschall (Mamma, Implantate, Tumore)
  • ICG Sentinel Lymphknoten und Lymphbahnen
  • Lymphoedem

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Ästhetische Operationen
  • Facelift
  • Lidplastik
  • Nasenkorrektur - Rhinoplastik
  • Ohrkorrektur - Otoplastik
  • Dermabrasio - Laserpeeling
  • Fettabsaugung - Liposuction
  • Lipofilling
  • Behandlung und Wiederherstellung bei Brustkrebs
  • Brustvergrößerung - Brustverkleinerung
  • Brustimplantate
  • Mikrochirurgische Brustrekonstruktion mit Eigengewebe
  • DIEP
  • SGAP
  • FCI
  • Gracilis
  • Lipofilling
  • Trichterbrust
  • Brustasymmetrie
  • Bauchstraffung/Abdominoplastik
  • Bauchwandbruch/Narbenbruch
  • Oberschenkelstraffung/Oberarmstraffung
  • Narbenbehandlung, Faltenbehandlung
  • Re-cell
  • Urogenitale Fehlbildung/Transsexualität/Penisrekonstruktion
  • Tumore der Haut und des Bindegewebes/Basaliom/Spinaliom/Melanom
  • Sentinel-Lymphknoten
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
  • Angeborene Gesichtsfehlbildungen
  • Gesichtsnervenlähmung - Facialisparese
  • Mikrochirurgie
  • Handchirurgie

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Sprachkenntnisse im Team PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner:

Englisch, französisch, spanisch, russisch, ukrainisch, polnisch, persisch, kroatisch, serbisch, rumänisch, italienisch, türkisch

  • Praxis und Sprechstunde nach Wahl in Frankfurt City (Am Salzhaus 6) oder in Oberursel/Hochtaunus.
  • Ambulante Operationen mit eigenem OP- und Anästhesie-Team in Oberursel (Oberhöchstadter Str. 8)
  • Stationäre Behandlung in den Kliniken Bad Soden mit interdisziplinärem OP- und Anästhesie-Team,
    Intensivstation und individueller Pflege.
  • Unterbringung in luxuriösen Ein- oder Zweibettzimmern in erholsamen Ambiente
    (Waldlage nahe Frankfurt)

Lebenslauf

Lebenslauf PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner

Eltern:

Prof. Dr. med. Gerhard Exner, Ordinarius für
Orthopädie der Universität Marburg
Dr. med. Antonie Exner, geb. Bernbeck

Schulausbildung:

Humanistisches Gymnasium Philippinum Marburg
Abitur am 21.02.1966

Medizinstudium: Philipps-Universitäts Marburg

1970 Christian-Albrechts-Univ. Kiel

1970-1972 Albert-Ludwig-Univ. Freiburg

30.06.1972 Medizinisches Staatsexamen

1972 Medizinalassistent am Pathologischen Institut der Universität Freiburg, Prof. W. Sandritter

1973-1974 Studienaufenthalt in Bolivien als Stipendiat der Stiftung Studienkreis für Entwicklungshilfe

1974 Approbation als Arzt

1974-1975 Assistenzarzt am BG-Unfallkrankenhaus Hamburg Abteilung für Handchirurgie, Prof. Dr. Buck-Gramcko

1976 Promotion

1976-1978 Sanitätsoffizier am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

1978-1980 Assistenzarzt I. Chirurgie Hamburg-Wandsbek

1980-1982 Assistenzarzt Klinik für Plastische und Wiederherstellungschirurgie, St. Markus-Krankenhaus Frankfurt, 
 Prof. G. Lemperle

1981 Anerkennung als Arzt für Chirurgie

1982 Teilgebietsbezeichnung Plastische Chirurgie

Seit 01.01.1983 Leitender Oberarzt der Klinik für Plastisch und Wiederherstellungschirurgie St. Markus-Krankenhaus Frankfurt

Seit 01.07.1994 Kommissarischer Leiter der Klink für Plastische Chirurgie , Wiederherstellungs- und Handchirurgie Markus-Krankenhaus Frankfurt , seit 1995 Chefarzt der Klinik

Seit 1.10.2013 Niedergelassen als Arzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Frankfurt/Main

Seit 1985 Vorstandsmitglied der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen

Seit 1986 Lehrbeauftragter der Universität Frankfurt für das Fach Plastische Chirurgie

Seit 1989 Mitglied der Akademie der Gebietsärzte bei der Bundesärztekammer Köln

Seit 1989 Organisation und Leitung des Europäischen Workshop über Gewebeexpansion 10.-12.02.1989 in Frankfurt

Seit 1990 Vertreter der Plastischen Chirurgen bei der AWMF, Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften, Faculty Member der European Section der IPRAS, Organisation des 7. Europäischen Kongreß
2. – 5.6.1993 in Berlin, Okt. 1993 Studienaufenthalt bei Prof. Ivo Pitanguy und Interplast-Einsatz in Brasilien
Präsident der International Organisation for Tissue Expansion, Organisation und Leitung des Internat. Kongreß
Sept. 1995 Vorstandsmitglied der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch Plastischen Chirurgen

Seit 1984 Jährliche Organisation und Leitung von Chirurgischen Hilfseinsätzen für
Interplast Germany in der Dritten Welt (Lateinamerika, Afrika, Asien)

2003 - 2005 Präsident der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen, später DGPRÄC

2004 Auszeichnung mit dem Pitzer-Preis Bad Nauheim

2005 Auszeichnung mit dem Kronenkreuz in Gold der Diakonie

2015 Verleihung der DIEFFENBACH Medaille der DGPRÄC

2021 Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die älteste Medizinische Fakultät der Ukraine in Lviv (Lemberg)

140 wissenschaftliche Publikationen: 32 Originalarbeiten in Fachzeitschriften, 21 Buchbeiträge, 44 veröffentliche Abstracts, 9 Poster, 4 wissenschaftliche Filme, Filmpreis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 1985 und 2000.
Filmpreis der Deutschen Ophthalmochirurgen 1998, Filmpreis der VDÄPC (Goldene Kamera) 1999

Über 600 Fachvorträge auf nationalen und internationalen Kongressen, Referate und Sitzungsleitungen auf Einladung von Fachgesellschaften

Organisation und Leitung von mehreren Operationskursen, nationalen Tagungen und internationalen wissenschaftlichen Kongressen. Präsident des 32. Jahreskongress der VDPC und des 6. Jahreskongreß der VDÄPC

Letzte Interplast-Einsätze:

2001 bis 2015 Aufbau eines Lippenspalten - Zentrums in Paraguay

2003 bis 2020 18 humanitäre Einsätze in Myanmar (Burma)

2005, 2006, 2007 humanitäre Einsätze in Tansania

2008 humanitäre Einsätze auf den Philippinen

2009 und 2010 humanitäre Einsätze in Togo

2012 bis 2021 15 humanitäre Einsätze in der Ukraine

Wissenschaft

Wissenschaft PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner

Fazialisparese, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Tissue expansion, Mikrozirkulation, Trichterbrust, Bauchwandhernie, Mammakarzinom und Brustrekonstruktion, medizinische Entwicklungshilfe, Transsexualität, Ästhetische Chirurgie

Publikationen

Publikationen PD Dr. med. Dr. h.c. Klaus Exner

140 Wissenschaftliche Publikationen und Buchbeiträge, Organisation und Leitung von internationalen und nationalen Kongressen und Fachsymposien

Anfahrt

Adresse

Plastische Chirurgie Frankfurt / Hochtaunus

Am Salzhaus 6
60311 Frankfurt am Main

Webseite: klaus-exner.de
Telefon: +49 69 94189192
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print